Was ist Hypnose?

 

Hypnose ist ein Zustand tiefer Entspannung. Eine Behandlung mit Wörtern. Was wir sagen oder nicht sagen ist ungeheuer wichtig. Jeder, der z. B. eine Krebsdiagnose bekommen hat, weiß aus eigener Erfahrung wie wichtig die Worte eines Arztes sein können und welchen Einfluss sie auf das Weiter- Leben eines Patienten haben.  Wörter aktivieren Erinnerungen. Sie ähneln Suchworten, mit deren Hilfe man das Unterbewusstsein „googeln“ kann.

Unser Bewusstsein denkt logisch (Linkshemisphäre). Unser Unterbewusstsein ist der fühlende Geist (Rechtshemisphäre). Er spürt, was sich wie anfühlt – und speichert alles ab. Hypnose arbeitet im Unterbewusstsein – und das hat viele Schichten. Man könnte vereinfacht sagen: Hypnose ist geglaubte und gefühlte Vorstellung. Jeder, der in der Lage ist, sich etwas vorzustellen oder tagzuträumen, kann hypnotische Phänomene und Trancezustände erleben. Da passieren die tiefen Veränderungen. Patienten kommen oft mit fixen Ideen. Sie denken, sie seien anders, schlimmer dran als andere, sie glauben süchtig, abhängig, nicht in der Lage, ihr Problem zu überwinden. Sie hätten ja schon alles versucht. Das haben sie sicherlich auch. Alles, was in ihrem seitherigen Vorstellungsraum existiert, haben sie ausprobiert. In Hypnose werden neue Räume betreten. Emotionen und Gefühle aus einem sicheren Raum heraus wahrgenommen. Fixe Ideen beseitigt, Gewohnheiten verändert. Hypnose ist der Königsweg zum Unbewussten.

Genau genommen ist es eine De-Hypnose / eine Auflösung von krankmachenden Vor-Stellungen.

 

 

Was ist Selbstheilung?

 

Die Heilung in der Hypnose erfolgt nach anderen Gesetzen als der allgemein in der Medizin bekannten. Neben unserem physischen Körper besitzen wir noch andere: ich nenne ihn hier Emotional- oder Geistkörper. Wenn es uns gelingt, die richtigen Informationen in den Geistkörper einfließen zu lassen, verändert sich auf der Stelle der ganze Organismus. Wenn ich zum Beispiel einem schüchternen Menschen in der Hypnose suggeriere, er sei mutig, beginnt eine ganz andere Hormonausschüttung. Wir erhalten eine Information, empfangen sie mit dem Unbewussten =  Geistkörper (funktioniert auch im Schlaf, im Traum), der sofort entsprechende Steuerimpulse in den physichen Körper sendet. Wenn die Beziehungen des Menschen zur Außenwelt nicht mehr blockiert sind durch Angst, Misstrauen und falsche Vorstellungen, denn eröffnen sich neue Wahrnehmungen (für wahr nehmen), neue Kontakte  und neue Gefühle für alle lebendigen Wesen. Hypnose wie ich sie verstehe und praktiziere, ist also eigentlich eine Dehypnose. Eine Möglichkeit zur Befreiung aus der Angst-, Schmerz- und Trennungsmatrix und krankmachenden Vor-Stellungen.

Heilpraxis "Im Einklang"

Eisenbahnstraße 2

70794 Filderstadt-Bernhausen